Komplexität begreifen. Lösungen schaffen.

Java meets Popcorn – JCON-Premiere in Düsseldorf

06.11.2017 | Die JCON, eine Konferenz für professionelle Java-Entwicklung, -Architektur, -Projektmanagement und -Innovationen, feierte im Oktober Premiere. Da durfte die viadee natürlich nicht fehlen - und war als Aussteller sowie mit vier Vorträgen dabei.

Das ohnehin bereits hochkarätige Session- und Vortragsprogramm wurde durch die Location noch zusätzlich aufgewertet: Die JCON fand in einem Düsseldorfer Multiplex-Kino statt. Speaker und Publikum genossen die besondere Atmosphäre im UFA-Palast: "Präsentieren auf Kino-Leinwänden macht natürlich besonders Spaß", freute sich unser Kollege Christian Nockemann. Auch die günstige Lage direkt am Düsseldorfer Hauptbahnhof gefiel den Teilnehmern: "Ein Fachkongress in unmittelbarer Bahnhofsnähe ist immer besonders praktisch", so Kollege Tobias Voß.

Auch inhaltlich war die JCON für uns ein toller Erfolg. Wir konnten uns über zahlreiche gute Gespräche und Kontakte an unserem Messestand freuen. Und auch unsere Vorträge kamen gut an. Unsere Vortrags-Themen im Überblick:

  • Lambda – Segen oder Fluch?
    Christian Nockemann und › Tobias Voß gingen in verteilten Rollen der Frage nach, ob die funktionalen Lambda-Ausdrücke in Java 8 ein Segen oder vielleicht doch eher ein Fluch für die Programmierung sind.

  • JUnit 5 – Testen neu definiert mit strukturierten, dynamischen und erweiterbaren Testfällen
    Tobias Voß widmete sich dem Thema JUnit 5. Die neue Version erschien im dritten Quartal 2017, wurde komplett umgeschrieben und baut auf einer neuen Architektur auf, sodass die Vorteile von Java 8 voll ausgenutzt werden können. Weitere Infos und ein kostenloses Whitepaper gibt es auf unserem › Blog.

  • Spring Batch Performance Monitoring – Wir bringen Licht in die Dunkelverarbeitung
    Christian Nockemann stellte in einer Live-Demo das Open-Source-Tool › Spring Batch Performance Monitoring vor: Es liefert detaillierte Messungen zur Laufzeit eines Spring Batch Jobs bis hin zur atomaren Ebene der einzelnen Items, ohne dabei die fachliche Prozessstruktur des Jobs zu verändern.

  • Good Times with Bad Code
    Im Vortrag von Claudia Simsek-Graf und Björn Meschede ging es um einen kreativen und motivierenden Umgang mit statischer Codeanalyse.